Mobile Denkfabrik #3

Im Jahr 2016 führte SOUND das Projekt Tunnelblicke im Rahmen der Mobilen Denkfabrik fort. In Zusammenarbeit mit dem Verein MG3.0 e.V und der Stadt Mönchengladbach widmete sich SOUND der Bahnunterführung Heinrich-Sturm-Straße. Das Entwurfsteam setzte sich aus Mitarbeitern von SOUND, Studierenden des Fachbereichs Design und Mitarbeitern des Fachbereichs Stadtplanung Mönchengladbach zusammen.

Um den partizipativen Charakter der Mobilen Denkfabrik zu wahren und um öffentlich die kontinuierliche Arbeit am Masterplan zu demonstrieren, wurde der umgebaute Linienbus als offenes Entwurfsbüro genutzt. Am Donnerstag den 16.10.2016 machte der Bus halt am Platz der Republik. Mit Blick auf die Bahnunterführung Heinrich-Strum-Straße wurde im Bus vor Ort an Entwürfen gearbeitet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, die Entstehung der Entwürfe mitzuverfolgen und konnten sich mit ihren Gedanken und Anregungen einbringen.

Darüber hinaus erhielten die Entwerfer durch das arbeiten vor Ort ein tieferes Verständnis für den lokalen Kontext und generierten durch den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern Erkenntnisse für deren Alltag. Im Vorfeld wurden von Studierenden an zwei unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Zeiten Zählungen durchgeführt. Dabei ist festzuhalten, dass die Zählungen nicht als repräsentativ gelten können. Vielmehr dienten sie für ein besseres Verständnis und einen genaueren ersten Eindruck.

Jahr 2016

Projektart Co-Kreative Planung

Projektpartner MG3.0_Masterplan Mönchengladbach e.V., Stadt Mönchengladbach

Ort Mönchengladbach

Website MG3.0_Masterplan

Website Stadt Mönchengladbach

Nach Oben