DCIM100MEDIADJI_0072.JPG

public life – smart measurement

public life – smart measuring ist der Versuch, Gestaltung von öffentlichem Raum, Stadtforschung und Digitalisierung zusammen zu denken.

Ziel ist die Entwicklung eines Sensorik-Systems zur Bestimmung des Nutzerverhaltens in öffentlichen Räumen. Die gemessenen Nutzeraktivitäten dienen als Basis für die Gestaltung einer naturnahen Spiellandschaft im Rheydter Stadtwald. Basierend auf den Erkenntnissen aus der Nutzeranalyse soll der Naturspielplatz Jahr für Jahr weiterentwickelt werden. public life – smart measurement wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Das Herzstück des Projektes ist der Zyklus: analysieren-bauen-testen. Das gilt für die Entwicklung des Sensor-Systems genauso wie für die Spiellandschaft im Stadtwald. Somit ist Kern des Projektes, dass behutsame und schrittweise Planen und Umsetzen. Angefangen mit  einer groben Idee, wird ein Prototyp angelegt und danach beobachten wie dieser funktioniert. Darauf aufbauend wird der Prototyp wieder optimiert. Für die Spielfläche bedeutet das: Wir starten mit der Planung einer groben Idee und bauen diese jedes Jahr einmal um. Drei Jahre lang. Je nachdem, wie die Menschen die Spielfläche annehmen und nutzen. Zeitgleich wird ein Sensor-System mit entsprechender Software entwickelt, die dabei helfen soll das Nutzerverhalten auf der Spielfläche zu analysieren und auszuwerten. Auch hier folgt die Entwicklung der Technik dem Zyklus: analysieren-bauen-testen.

Weitere Infos finden Sie unter www.plsm-project.com

 

Jahr 2018 - 2021

Projektart

Projektpartner mags AöR, Deutsche Telekom AG

Ort Mönchengladbach

Nach Oben