VISION UND PERSPEKTIVE – Krefelder Baukultur von Bernhard Pfau

Die Ausstellung ist eine Spurensicherung. Sie entdeckt und untersucht das historische Gebäude und seine über 60-jährige Geschichte anhand von Plänen und Skizzen des Architekten Bernhard Pfau sowie zeitgenössischen Fotografien und Zeitungsberichten, um es für die Gegenwart sichtbar zu machen.

Der 1958 fertiggestellte Hochschulbau wurde seinerzeit als „Modernste Fachschule Europas“ von der Presse gefeiert. Über die Jahre wurden verschiedenste Anpassungen an neue Standards und Nutzeransprüche nötig. Einige Qualitäten von damals sind dadurch verloren gegangen. Umso erfreulicher ist es, dass allmählich die Sanierungskonzepte von Hochschule, Denkmalschutz und Bau-und Liegenschaftsbetrieb NRW konkreter werden und das Gebäude alte Qualitäten zurückerlangen wird.

Mit dem gezielten Blick auf die zeichenhafte Qualität der Pfau-Architektur leistet die Hochschule Niederrhein einen weiteren Beitrag zur Krefelder Baukultur – die HN wird damit in Krefeld sichtbar und erfahrbar.

Das Begleitheft und der Lageplan der Ausstellung stehen  zum Download bereit.

Jahr 2013

Projektart Kommunikation

Ort Krefeld

Nach Oben